Aktuelle Nachrichten und Neuigkeiten

Das erste gesunde Frühstück bereiteten in diesem Schuljahr die Klassen 4a und 4a vor. Angeregt vom Bauernhofbesuch bei Familie Pabst wurde Birchermüsli ausgewählt. Für alle die nicht so gerne Müsli essen, gab es Frischkäsebrote, die mit Gurken, Paprika und Radieschen schön gestaltet waren. Für so viele Kinder ein Frühstück herzurichten braucht Zeit, macht aber auch viel Spaß und schmecken tut es auch.

Mathematik-Meisterschaft der 4. Klassen 2018/19

 

In diesem Jahr war die Meisterschaft in Mathematik sehr spannend. Sowohl Mädchen als auch Jungen brüteten, knobelten und liefen sich ein Kopf an Kopf - Rennen.

Hier nun die Ergebnisse:

Mädchen:   1. Platz   Lena Hemrich                                     Jungen:   1. Platz   Linus Köller

                      2. Platz  Esther Schnabel                                                    2. Platz  Simon Trunk

                      3. Platz  Lilith Jordan, Marlene Schmidt                        3. Platz  Franz Köck

            

Viele bunte Herbstaktionen bereicherten unser Schulleben:

 

Vom Apfel zum Apfelsaft: In diesem Schuljahr machten sich die vierten Klassen schon Mitte September auf den Weg zu Frau Kranz nach Uengershausen. „Wenn ihr noch länger wartet, sind in diesem trockenen Jahr schon alle Äpfel abgefallen“, sagte Frau Kranz bei der Planung am Telefon.

So wanderten wir am Dienstag, den 18. September bei strahlendem Wetter los.  Dort angekommen wurde uns zunächst der Wert einer Streuobstwiese erklärt. Dann durften wir mit Hilfe des Schüttelhakens Äpfel herunterholen und den Pflücker ausprobieren. Nun sammelten wir Äpfel in großen Eimern. Auf dem Bauernhof von Frau Kranz´ Bruder war wie immer alles perfekt für uns vorbereitet.

Die Äpfel wurden gewaschen und in einem nagelneuen Muser zerkleinert. Jetzt füllte Herr Kranz das Mus in die Saftpresse. Ein Ventil wurde geöffnet, sodass sich die Gummiblase der Saftpresse mit Wasser füllte. Dadurch drückte die Gummiblase das Mus gegen das Lochblech und der Apfelsaft lief in die Rinne. Der Saft wurde durch ein Sieb in ein Fass gegossen. Insgesamt ergeben 40 kg Äpfel 15l bis 20l Saft.

Zum Schluss durften wir den leckeren Apfelsaft probieren. Es ist toll, dass sich Herr und Frau Kranz jedes Jahr im Herbst Zeit nehmen, uns das Thema „Streuobstwiesen und Apfelsaftpressen“ näherzubringen. Vielen Dank.

Klassen 4a und 4b

 

Herbstzeit – Erntezeit 2018

Dieser goldene Herbst war wirklich viel zu schön, um im Klassenzimmer zu versauern!

So freuten wir uns sehr über die Einladung von Familie Schmidt. Ihre Streuobstwiese wartete nach einem reichen Apfeljahr auf fleißige Hände. Gut ausgerüstet mit Wanderschuhen und vollgepacktem Rucksack machten wir uns auf die Wanderschaft nach Lindflur. Die guten Äpfel in den Häcksler, die gammeligen in den Hühnereimer! Bei der manuellen Apfelpresse waren Geduld und starke Arme gefragt. Endlich füllte sich Becher für Becher mit köstlichem, frischem Apfelsaft. Vielen Dank, liebe Familie Schmidt, für diesen schönen Vormittag!

Immer noch herrliches Herbstwetter? Nichts wie raus, diesmal auf den Kartoffelacker!

Auf dem Erlebnisbauernhof Pabst in Giebelstadt hackten, gruben und buddelten wir in der Erde. Wer findet den Schatz im Boden? Da – die erste Kartoffel! Mit großem Eifer füllten wir unsere Körbe. Dann musste der Acker noch geeggt werden. Das war anstrengend! Die selbstgemachten Kartoffelchips schmeckten nach getaner Arbeit besonders lecker!

Und noch einmal lockte uns das traumhafte Wetter, bepackt mit Becherlupen, Bestimmungsbüchern und Sammelbehältern, in die Natur! Frau Hunkel vom Bund Naturschutz erforschte mit uns das Ökosystem Hecke mit seiner reichen Tier- und Pflanzenwelt. So durften wir erfahren, dass die Natur im Herbst auch für die Tiere den Tisch reich gedeckt hat. Diesen wunderschönen, sonnigen Herbst haben wir, die Klassen 2a und 2b, sehr genossen.

 

 Juli 2018

„Das hat Spaß gemacht!“, sagte Antonia, als sich Herr Reichherzer, Ersthelfer bei den Johannitern, verabschiedete. Jeweils zwei Doppelstunden war er zu Gast in der 3a und der 3b, um die Kinder zu Juniorhelfern auszubilden. Die Rettungskette und der Umgang mit Wunden waren die zentralen Themen der beiden Einheiten. Begeistert versorgten sich die Kinder mit Verbänden und Pflastern. Im neuen Schuljahr sind nun wieder neue JuniorhelferInnen im Pausehof unterwegs.

In der letzten Schulwoche besuchte uns noch die Autorin Rosi Wanner, die den Dritt-und Viertklässern die Karottenbande und eines ihrer Abenteuer vorstellte. Trotz der Hitze lauschten die Kinder den Erzählungen sehr aufmerksam.

 

Wir sind wie die Forscher

 

 

 

Unter dem Motto „Wir sind wie die Forscher!“ standen die diesjährige Projektwoche und das traditionelle Schulfest der Grundschule Reichenberg. Das Thema Experimente hatten sich die Kinder selbst gewählt. Magnetismus, Wasser Luft, Licht, Natur und Töne forderten Schülerinnen und Schüler eine Woche lang intensiv heraus, selbstständig Erfahrungen zu machen. An einem Nachmittag boten sogar Studenten der Physikdidaktik den Kindern kurzweilige Versuche an. Am Ende der Projektwoche fand ein großes Schulfest statt. Eine bunte Eröffnungsfeier wurde mit Liedern und Darbietungen der Bläserklasse unter der Leitung von Christoph Lewandowski gestaltet. Für gute Stimmung sorgte das „Reichenberger Expertenquiz der Schlaufüchse“, in dem sich Pfarrer Mathias Penßel an der Seite von Bürgermeister Stefan Hemmerich dem Team um Schulleiterin Elisabeth Gahn und dem Elternbeiratsvorsitzenden Jens Jordan bei den Forscherfragen der Kinder hauchdünn geschlagen geben mussten. Fröhlich moderierten die Kinder selbst. Im Rahmen der Eröffnungsfeier wurde zudem der langjährige ehrenamtliche Organisator der Reichenberger Kinderwerkstatt Dr. Günther Schuller feierlich verabschiedet.

 

Im Anschluss daran präsentierten die Kinder stolz den anwesenden Eltern und Freunden die Experimente in den offenen Klassenzimmern. Mobile Stationen des „Erfahrungsfelds der Sinne“ aus Nürnberg auf dem Schulgelände ermöglichten der ganzen Familie einen vergnüglichen Nachmittag.

 

Für das leibliche Wohl sorgten der Elternbeirat sowie viele freiwillige Helfer, so dass das Schulfest der Grundschule Reichenberg, zu einer rundum gelungenen Veranstaltung wurde. Ein herzliches Dankeschön an alle Helferinnen und Helfer.

 

Das Team der GS Reichenberg

 

 

 

Lauf dich fit! – ein Laufprojekt des Bayerischen Leichtathletik-Verbandes

 

Lauf dich fit - unter diesem Motto wurde seit Anfang des Schuljahres im Sportunterricht der Grundschule Reichenberg mit allen Schülerinnen und Schüler trainiert.

Gemeinsam überlegten wir, was uns helfen kann, länger durchzuhalten. Hier kamen einige kreative Ideen zum Vorschein: manche suchten sich einen Laufpartner, der sie am besten zum Weiterlaufen motivieren konnte; andere dachten sich sogar Geschichten aus oder machten „Tempomacher“ innerhalb ihrer Gruppe aus. Am Freitag, 11.5.2017 war es dann soweit: Alle Schülerinnen und Schüler unserer Schule trafen sich am Sportplatz des TSV Reichenberg, um sich und anderen zu beweisen, ob sich das Training der letzten Monate gelohnt hat. Die Kinder sollten nun in einer Lauf-Challenge zeigen, ob sie 15 oder sogar 30 Minuten ohne Gehpausen ausdauernd laufen können. Das Ergebnis war beeindruckend. Mit höchster Motivation und „Laufwillen“ gingen alle Schülerinnen und Schüler an den Start. Zu den Klängen wie „Hold on“ oder „Never give up“ schafften die Kinder Minute um Minute. Wie die Profis schnappten sie sich während des Laufens einen Becher Wasser, der von  Eltern und dem Hausmeister Frank Rohrmann gereicht wurde, und tranken ohne stehenzubleiben. Der Spaß und auch das Durchhaltevermögen unserer Schülerinnen und Schüler waren dabei so hoch, dass es auch kaum zuschauende Eltern und Lehrkräfte an einer festen Position hielt. Vielfach machten sie sich mit ihren Kindern mit auf dem Weg. So dass am Ende fast alle Läuferinnen und Läufer nicht nur die 15 Minuten, sondern sogar die 30 Minuten schafften. Ein herausragendes Ergebnis.

Julia Lermig (Sportlehrerin der GS Reichenberg)

 

 

Märchenhafte Stunden in der Grundschule Reichenberg

Auch im Schuljahr 2017/18 war Frau Bauer in den Klassen 1 und 2 regelmäßig zu Besuch.  Sie entführte uns immer wieder auf sehr zauberhafte Weise in die Märchenwelt. Mit passenden Gegenständen, die sie aus ihrem geheimnisvollen Korb holte, stimmte sie uns auf die bevorstehende Erzählung ein. Nun stieß sie die Klangschale an und es wurde mucksmäuschenstill im Stuhlkreis. Wir tauchten ein in die Welt der Märchen und lauschten gespannt den Geschichten. Wir hörten u. a. von dem Eselein, den drei Männlein im Walde, der Bienenkönigin, Rumpelstilzchen, den drei Federn und Rotkäppchen. Auch wenn es sich um ein bekanntes Märchen handelte wurde es nie langweilig. Die Schüler und auch so manche Lehrerin hingen unserer Märchenerzählerin regelrecht an den Lippen. Mit der Klangschale wurden wir wieder in die Realität zurückgeholt. Danach ließen wir an Hand innerer Bildern das Gehörte noch einmal Revue passieren und die Kinder schrieben und malten zu dem Märchen in ihr Geschichtenheft. Herzlichen Dank Fr. Bauer für die zauberhaften Märchenstunden.